logo
frau pick


eingang

Parodontitisbehandlung

Parodontitis ist eine Volkskrankheit, jeder 2. Erwachsene leidet darunter
Parodontitis, früher als Parodontose bezeichnet, ist eine Entzündung des Zahnbettes im Bereich der Zahnwurzel.
Paradontitis führt zu einer Zerstörung des Zahnhalteapparates.
Äußerlich ist dies durch einen Rückgang des Zahnfleisches und durch das Auftreten von „längeren Zähnen“ zu beobachten. Wird die Erkrankung nicht rechtzeitig behandelt, so kommt es zu einem weiteren Abbau der Knochenstruktur mit Lockerung der Zähne, Entzündungen bis hin zur Eiterung und bis zum Ausfall der betroffenen Zähne.
Die Bakterien und Konkremente in den Zahnfleischtaschen rufen eine permanente Entzündung hervor.

Anzeichen der Parodontitis sind:

  • Zahnfleischbluten
  • Schwellungen und Rötungen am Zahnfleisch
  • fehlende Festigkeit der Zähne
  • Rückgang des Zahnfleisches und Abbau des Knochens


Sinnvolle Methoden zur Behandlung der Parodontitis sind:

  • Küretten
  • Laser und
  • Vector

Welche Behandlungsmethode am besten für Sie geeignet ist entscheiden wir,
abhängig von Ihrem Krankheitsbild, ganz individuell in einem gemeinsamen Gespräch.