logo
frau pick eingang

Ein sauberer Zahn wird nicht krank!

Die schlimmsten Feinde unserer Zähne sind die Bakterien.
Sie bilden aus den Speiseresten im Mund gefährliche Säuren, die den Zahn angreifen.
So entsteht Karies.

Säuren entstehen immer beim Essen. Besonders schlecht sind aber stark zuckerhaltige und klebrige Speisen. Denn diese haften besonders stark. Und in einer süßen, zuckrigen und klebrigen Umgebung fühlen sich die Bakterien besonders wohl.
Nur Zahnpasta und Bürste mögen die Bakterien nicht, wie man weiß!





 

Zähneputzen muß man lernen –
– denn die richtige Putztechnik bringts!

Am besten ist es, wenn man die Zähne immer in der gleichen Reihenfolge putzt,
– erst oben und dann unten. Und zwar nach der sog. KAI-Methode

1. Kauflächen,
die mit kurzen Vor- und Rückwärtsbewegungen geputzt werden.


 
2. Außenfläche der Zähne,
hier kannst Du richtige „Kreise malen“

 

3. Innenflächen der Zähne,
die wie mit einem „Handfeger“ von unten nach oben ausgefegt werden.

 

Dann machst Du das gleich bei deinen unteren Zähnen

 

Und hier noch ein paar Zahnpflege-Tipps
von Miss Pick-o-bello

  • mindestens 2 x täglich Zähneputzen, auf jeden Fall morgens nach dem Frühstück
    und abends vor dem Schlafengehen
  • 2x im Jahr solltest Du zum Zahnarzt gehen, und damit du es nicht vergisst,
    kann ich Dich daran erinnern. Wenn Du willst kannst du dich hier gleich anmelden
    >>>> Anmeldeformular
  • Deine Zahnbürste solltest Du regelmäßig austauschen.
    Sobald sie wie ein „alter Schrubber“ aussieht, gehört sie in den Müll.
    Das ist so ca. nach 2 Monaten, manchmal auch schon früher!

Zahnpflege beginnt bereits im Babyalter

Sobald das erste Milchzähnchen erscheint, sollte man mit der Zahnpflege beginnen.
Hier ein kleiner Tipp, wie man bei Babies und Kleinkindern ganz einfach
die ersten Zähnchen putzen kann:

nehmen Sie eine feuchten Waschhandschuh und putzen Sie damit die Zähne ihres Kindes.
Das ist vollkommen ausreichend und Sie werden sehen, es macht auch noch großen Spaß!